Grabmalbewilligung

Ein einfacher Grabstein mit dem Name John befindet sich auf einem Wiesengrab.

Bevor ein neues Grabmal gesetzt wird, ist in jedem Fall eine Bewilligung einzuholen: Diese ist kostenpflichtig und wird vom Bestattungswesen erteilt. Die Bildhauerin oder der Bildhauer Ihrer Wahl kann diese Formalitäten für Sie erledigen. Sollten Sie das Grabmal selbst gestalten wollen, steht Ihnen die Grabmalberatung gerne zur Seite, auch im Falle einer Fachperson, die mit der Verordnung über das Bestattungs- und Friedhofswesen nicht vertraut ist. Alle Änderungen, Korrekturen oder sonstige Arbeiten an einem bestehenden Grabmal (Nachschriften, Reinigung, Abtransport aus dem Friedhofsareal etc.) sind ebenfalls vorgängig dem Bestattungswesen zu melden

nach oben