Reihengrab

Mehrere Reihengräber auf dem Friedhof am Hörnli. Alle mit rotem Blumenschmuck verziert.

Wer im Kanton Basel-Stadt wohnt, hat Anspruch auf ein unentgeltliches Reihengrab. Das kann ein Reihengrab für einen Sarg oder ein Urnenreihengrab sein.

Sind auf dem Friedhof am Hörnli Reihengräber in verschiedenen Grabfeldern frei, so können Sie als Angehörige auswählen. Ansonsten wird Ihnen ein Reihengrab zugeteilt. Die Ruhefrist des unentgeltlichen Reihengrabs dauert zwanzig Jahre. Danach wird das Grab aufgehoben. In einem bereits belegten Reihengrab kann zusätzlich eine Urne beigesetzt werden. Die Ruhefrist des Grabs verlängert sich dadurch nicht.

Gestaltung und Bepflanzung – Zehn Monate bis zum fertigen Grab

Direkt nach der Bestattung

Die Blumenschalen und Kränze, die bei der Bestattung auf das Grab gelegt werden, bleiben während zwei Wochen unberührt. Danach räumen wir den verwelkten Grabschmuck ab, sofern die Angehörigen sich nicht bei uns gemeldet haben. Bitte wenden Sie sich an die Friedhofsverwaltung, wenn Sie einen Wunsch bezüglich des Grabschmucks haben.

Drei Monate nach der Bestattung

Die Erde auf dem Grab hat sich abgesenkt und muss von der Gärtnerei aufgefüllt werden. Dafür müssen wir sämtliche Pflanzen und allen Grabschmuck von der Grabstätte entfernen. Alle Pflanzen werden fachgerecht zwischengelagert und nach Abschluss der Ausgleichsarbeiten wieder auf der Grabstätte eingesetzt.

Sieben Monate nach der Bestattung

Die Plattenwege zwischen den Grabreihen werden gelegt. Die Pflanzen auf der Grabstätte werden dadurch nicht in Mitleidenschaft gezogen. Erst jetzt kann das Grabmal aufgestellt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie dafür vorgängig eine Bewilligung einholen müssen.

Zehn Monate nach der Bestattung

Die Grabstätte ist jetzt bereit für die definitive Gestaltung. Entlang des Fusswegs wird ein rund 70 cm breiter Rasenstreifen verlegt. Rund um die Grabsteine pflanzt die Gärtnerei einheitliche Bodendecker. Die verbleibende Fläche, die Sie bepflanzen können, ist 60 x 60 cm gross. Grabschmuck oder Pflanzen, die keinen Platz auf der Grabstätte mehr finden, können Sie abholen.

nach oben