Massnahmen Friedhöfe Basel

Eingangsbereich Friedhof am Hörnli

Hier finden Sie die Massnahmen bezüglich des Coronavirus (COVID-19) auf den Basler Friedhöfen sowie in Bezug auf Bestattungen.

Massnahmen bei Bestattungen

Auf den Basler Friedhöfen ist weiterhin sichergestellt, dass

  • Todesfallanmeldungen möglich sind
  • die Verstorbenen überführt werden können, ggf. sind die Anordnungen vor Ort zu beachten.
  • das Krematorium stets in Betrieb ist
  • Erdbestattungen sowie Urnenbeisetzungen durchgeführt werden (so lange betrieblich möglich)
  • Urnenabholung bis auf weiteres möglich ist. Bitte beachten Sie die unten aufgeführten Einschränkungen.


Der COVID-19 Verordnung 2 vom 16. März 2020 und den entsprechenden Anpassungen per 20. April respektive 27. April 2020 sehen wir folgende Massnahmen für die Basler Friedhöfe vor:

Todesfallanmeldung

  • Beratungen vor Ort werden mit max. 2 Angehörigen durchgeführt und auch nur, wenn diese nicht krank sind resp. keine Symptome aufweisen.
  • Falls notwendig können die Todesfallanmeldungen oder Beratungen per Telefon erfolgen (+41 61 605 21 80) und die notwendigen Unterlagen (z.B. ärztliche Todesbescheinigung) per Mail zugestellt werden (friedhoefe.basel@bs.ch).


Aufbahrungen

  • Aufbahrungen sind ab sofort hinter Glas wieder möglich.


Abdankungsfeiern

  • Abdankungsfeiern sind für enge Familienmitglieder in den zwei grossen Kapellen auf dem Friedhof am Hörnli möglich (ab 27. April 2020 wird die Limitierung auf den engen Familienkreis aufgehoben). Die Teilnehmenden müssen weiterhin mind. 2 Meter Abstand zueinander halten. Personen welche sich krank fühlen (mit Symptomen) sind nicht zugelassen.
  • Es wird nicht möglich sein, alle noch nicht durchgeführten Abdankungen und Beisetzungen per sofort nachzuholen.


Beisetzungen

  • Wir empfehlen aktuell wenn immer möglich eine Kremation.
  • Wir behalten uns vor, die Termine und Beisetzungszeiten für die Urnenbeisetzungen und Erdbestattungen nach unseren Möglichkeiten festzusetzen. Die Teilnehmenden müssen weiterhin mind. 2 Meter Abstand zueinander halten. Personen welche sich krank fühlen (mit Symptomen) sind nicht zugelassen.
  • Bei Kremationen besteht die Möglichkeit, die Urne bis 6 Monate nach der Aufhebung der jetzt eingeführten Massnahmen bei uns kostenlos aufbewahren zu lassen und zu einem späteren Zeitpunkt die Abdankung und/oder Beisetzung durchzuführen.


Angehörige bei Sargeinfahrten

  • Angehörige können den Sargeinfahrten im dafür vorgesehenen Raum beiwohnen. Die Teilnehmenden müssen weiterhin mind. 2 Meter Abstand zueinander halten. Personen welche sich krank fühlen (mit Symptomen) sind nicht zugelassen.


Urnenabholung

  • Die Urnenabholung für Private ist bis auf weiteres möglich, es kann jedoch nur eine Person am Schalter vorsprechen.
  • Die Urnenabholung für Gemeinden und Bestattungsbetriebe bleibt wie gwohnt bestehen. Die Gemeinden und Bestattungsbetriebe sind angehalten, die Urnen wenn immer möglich nach 24 h abzuholen (Platzkapazität).

nach oben

Busbetrieb Hörnli eingestellt

Der Busbetrieb ist bis auf weiteres eingestellt.

nach oben

Gedenk- und Trauerfeier für frühverstorbene Kinder verschoben

Die jährlich am zweiten Dienstag nach Ostern stattfindende Gedenk- und Trauerfeier für frühverstorbene Kinder wurde aufgrund der aktuellen Situation auf Dienstag, 25. August verschoben. Über allfällig weitere Verschiebungen informieren Sie sich bitte zu gegebener Zeit unter Veranstaltungen.

nach oben

Führungen durch die Ausstellung "ZEIT LOS LASSEN" verschoben

Die im Rahmen der Ausstellung "ZEIT LOS LASSEN" geplanten literarischen Spaziergänge mussten verschoben werden. Die neuen (provisorischen!) Termine finden Sie via unsere unseren Veranstaltungskalender. Bitte informierne Sie sich vorab zeitnah über die Durchführung.

nach oben