Dreirosenanlage

Hauptweg durch die Dreirosenanlage mit angrenzender Spielwiese

Die Dreirosenanlage ist charakterisiert durch die Lage zwischen Rheinufer, dem Quartier und der stark frequentierten Nordtangente. Der Klybeckplatz mit seinem Wasserbecken markiert den östlichen Zugang, von wo ein Kanal und ein Wegbogen zum Rhein führen.

Dazwischen spannt sich eine grosse, langezogene Wiesenfläche auf, die in der Mitte von einem Platz- und Spielbereich unterbrochen wird. Zur Rheinpromenade hin öffnet sich eine grosszügige Platz- und Treppenanlage. An den beiden Längsseiten flankieren Rabatten mit Bäumen und Hecken den Park. Der Ausblick auf den Rhein sowie Einblicke in die Quartiere schaffen Transparenz und eine grosszügige Atmosphäre.

Ausstattung/Parkinfrastruktur

  • Mobile Tisch-Bank-Kombinationen
  • Bänke
  • Toiletten
  • Brunnen und Wasserlauf

Spiel-/ Sportangebot

  • Basketball- bzw. Street-Soccer-Platz
  • Wiese für Fussballspiel
  • Kinderspielplatz
  • Street-Workout-Anlage

Wichtige Stationen, Geschichte und Meilensteine

Im Anschluss an den Bau der Dreirosenbrücke entstand 1935 die Dreirosenanlage. Durch den Bau der Autobahn-Nordtangente in den 1990er Jahren wurde der Quartierpark durch Bauinstallationsflächen und die Umlegung von Verkehrsträgern grossflächig belegt. Deshalb wurde 1997 ein Planungswettbewerb für die Neugestaltung der Anlage durchgeführt, aus dem das Büro Ernst und Hausherr aus Zürich siegreich hervorging. 2004 konnte mit dem Bau begonnen werden. Die Eröffnung erfolgte in zwei Etappen im September 2005 und im Frühling 2006.

Auszeichnungen

Das Projekt erhielt 2006 einen Anerkennungspreis der Stiftung «Lebendige Stadt».

nach oben

Bildergalerie

Birkenhain mit Kinderspielplatz Zoom

Birkenhain mit Kinderspielplatz

Allmeterplatz mit Spielwiese im Hintergrund Zoom

Allmeterplatz mit Spielwiese im Hintergrund

nach oben