Erlenmattpark

Baumreihen, Schattenspendende Tulpenbäume im Erlenmattpark, Foto: Robert Adam


Gemeinsam mit der angrenzenden Grünanlage «Im Triangel» befindet sich der Erlenmattpark im neu entstandenden Stadtquartier Erlenmatt. Auf einem ehemaligen Güterbahnareal entstehen in einem mehrjährigen Planungs- und Bauprozess Grünanlagen, die Natur und Stadtpark vereinen. Sie bieten ein vielseitiges Erholungsangebot für die Bewohner der Erlenmatt und die angrenzenden Quartiere, aber auch Lebensraum für seltene und bedrohte Tiere und Pflanzen.

Ausstattung/Parkinfrastruktur

Im Erlenmattpark stehen den Kindern zwei grosse naturnahe Spielplätze zur Verfügung. Die Grünanlage “Im Triangel” bietet im Sommer ein Wasserbecken zur Erfrischung. Zahlreiche Sitzgelegenheiten und Liegewiesen laden ein, im Grünen zu verweilen. Auf einem Spaziergang lässt sich die einzigartige Stadtnatur erkunden. Auf dem grossen Platz an der Erlenmattstrasse befindet sich eine öffentliche Toilette. In der nahen Umgebung stehen Einkaufsmöglichkeiten und gastronomische Angebote zur Verfügung.

Spiel-/ Sportangebot

Zwei grosse Spielbereiche bieten ein spannendes Erlebnis für Kinder aller Altersklassen. Im Erlenmattpark steht das Thema «Natur entdecken» im Vordergrund: Die Spielbereiche bieten Raum zum Klettern, Rutschen, Schaukeln, Wippen, für das Sand- und Wasserspiel. Eine grosse Rasenfläche für Ballspiele und weitere Aktivitäten ist ebenfalls vorhanden. Die Parkwege ermöglichen ausgedehnte Spaziergänge und Trottinettfahrten fernab des Verkehrs. Auf dem grossen Stadtplatz stehen ferner Pingpongtische und Basketballkörbe zur Verfügung.

Planschbecken

Der Brunnen in der Grünanlage «Im Triangel» ist ganzjährig in Betrieb. Ein System mit Frischwasser und Wasserkreislauf ermöglicht es, auf chemische Zusätze zu verzichten.

Naturwerte

Als ehemaliges Bahnareal beheimaten die beiden Grünanlagen Erlenmattpark und “Im Triangel” seltene Arten von Tieren und Pflanzen, die in der Region und teilweise gar schweizweit nicht mehr vorkommen. Daher sind rund zwei Drittel der Grünanlagen Naturschutz- und Schonzonen: Auf diesen Flächen hat die Natur Vorrang. Der Schlüssel für ein erfolgreiches Miteinander von Mensch und Natur liegt in einer klaren Standortdifferenzierung: Sonnige und schattige Parkbereiche, intensiv genutzte Spielwiesen und karge Schotterflächen wechseln sich ab. Als seltene Tierarten sind etwa Mauereidechsen, Heideschnecken oder verschiedene Heuschreckenarten anzutreffen. Seltene Pflanzenarten, da wärmeliebend, sind die Rheinische Flockenblume, der Rainfarn und Königskerzen.

Wichtige Stationen, Geschichte und Meilensteine

Das Erlenmattquartier sieht auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Nachfolgend die wichtigesten Meileinsteine:

Vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert: Landwirtschaftsfläche, Stadt- und Verkehrsentwicklung

  • 1905 – 1998: Güterbahnhof
  • 1996/1997: Erster städtebaulicher Ideenwettbewerb
  • 1997/1998: Mitwirkungsprozess Bevölkerung
  • 1998: Schliessung Güterbahnhof
  • 1998 – 2011: Um- und Zwischennutzungen

2001 gab es einen städtebaulichen Ideenwettbewerb mit dem Siegerprojekt Ernst Niklaus Fausch Architekten, Birchler + Wicki und dem Landschaftsarchitekturbüro Raymond Vogel Landschaften AG. Im 2005 folgte eine Volksabstimmung, die sich zugunsten des Projektes von Regierung und Grossem Rat aussprach. Im 2006 erfolgte der Beginn der Bauarbeiten auf der Erlenmatt und im 2008 auf der zukünftigen Parkfläche. Nach dem Einzug der ersten Mietererschaft in die Wohnüberbauung Erlentor im 2009 folgte 2011 der Abschluss der ersten und im 2016 der zweiten Bauetappe “Parkanlagen”.

Auszeichnungen

Logo Schweizer Heimatschutz

Auszeichnung des Erlenmattparks mit dem Schulthess Gartenpreis 2013 durch den Schweizer Heimatschutz.

Schulthess Gartenpreis 2013

Logo American Architecture Prize

Der American Architecture Prize 2016 zeichnet den Erlenmattpark respektive den Planer Raymond Vogel Landschaften AG in der Kategorie «Public» mit Bronze und in der Kategorie «Urban Design» mit Gold aus.

American Architecture Prize 2016

Logo Deutscher Spielraum-Preis

Der Deutsche SPIELRAUM-Preis zeichnete im Jahr 2017 «Themenspielplätze» aus. Der Spielplatz auf der Erlenmatt wurde unter den insgesamt 75 Bewerbern mit einer Belobigung geehrt.

Deutscher SPIELRAUM–Preis 2017

nach oben

Bildergalerie

Tischtennis auf dem grossen Stadtplatz Zoom

Tischtennis auf dem grossen Stadtplatz

Stadtplatz Zoom

Stadtplatz

Verschiedene Wasserspiele bieten eine erfrischende Abkühlung in den heissen Sommermonaten. Zoom

Verschiedene Wasserspiele bieten eine erfrischende Abkühlung in den heissen Sommermonaten.

Sitzgelegenheiten aus Betonplatten des ehemaligen Güterbahnhofs. Zoom

Sitzgelegenheiten aus Betonplatten des ehemaligen Güterbahnhofs.

Verschiedene Wasserspiele bieten eine erfrischende Abkühlung in den heissen Sommermonaten. Zoom

Grünflächen mit Jungbäumen

Abendstimmung im Erlenmattpark Zoom

Abendstimmung im Erlenmattpark

Auf Spazierwegen lässt sich im Erlenmattpark die Natur geniessen. Zoom

Auf Spazierwegen lässt sich im Erlenmattpark die Natur geniessen.

Zum Klettern und Balancieren bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Zoom

Zum Klettern und Balancieren bieten sich zahlreiche Möglichkeiten.

Der grosse Rutschturm ist eine besondere Attraktion. Zoom

Der grosse Rutschturm ist eine besondere Attraktion.

Blühende Wiesenflächen auf der Erlenmatt Zoom

Blühende Wiesenflächen auf der Erlenmatt

Die Naturschutzzone beherbergt zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten. Zoom

Die Naturschutzzone beherbergt zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten.

Auf den offenen Kiesflächen können sich bedrohte Pflanzenarten entwickeln. Zoom

Auf den offenen Kiesflächen können sich bedrohte Pflanzenarten entwickeln.

nach oben